Gesundheit und Wohlbefinden – Gib Deinem Körper, was er braucht!

Wir wollen energiegeladen, stressresistent und gleichzeitig noch ausgeglichen sein. Und das am besten jeden Tag, 365 Tage im Jahr. Ich zeige dir, wie du vielleicht sogar alles davon schaffen kannst.

Du kennst bestimmt eine Person, die ihr Leben vollkommen im Griff zu haben scheint. Die Person organisiert Job und Privatleben perfekt und wirkt nie gestresst. Trotz eines vollen Beruf Alltages schafft es die Person Freunde und Sport unter einen Hut zu bekommen. Doch wie ist das möglich?

Ernährung, Bewegung, ausreichend Schlaf und Regeneration sind Aspekte, die einen großen Einfluss auf unser Energieniveau, und somit ebenfalls auf unser Wohlbefinden haben.

Welche Ernährung gibt mir Power?

Vegan, Keto, Low Carb, Vegetarisch, Paleo,… es gibt inzwischen für jede vorstellbare Ernährungsform einen eigenen Namen. Viele schwören auf eine bestimmte Ernährungsweise davon. Eine Ernährungsform, die für jeden Menschen passt, gibt es jedoch nicht. Während einige super mit einer Low Carb Ernährung zurechtkommen, fühlen sich andere mit kohlenhydratreicherer Ernährung deutlich wohler.

Achte auf deinen Körper

Fängst du erst einmal an, wirklich auf deinen Körper zu hören und bewusst darauf zu achten, wirst du schnell merken, dass du so viel mehr aus ihm herausholen kannst. Das betrifft sowohl die Ernährung als auch den Sport und die Regeneration.

Wenn du das nächste Mal Hunger hast, achte darauf, was dein Körper sagt. Bist du richtig hungrig, wird dies vermutlich etwas sein, was du griffbereit hast und schnell fertig ist. Pizza, Pasta, ein Sandwich. Häufig isst man dann auch noch viel zu schnell und ist danach erstmal müde. Das Problem bei ungesunden Mahlzeiten, die „schnelle“ Kohlenhydrate enthalten, ist, dass der Blutzuckerspiegel danach erstmal verrücktspielt. Nimmst du Nahrung zu dir, die eher wenig Nährstoffe enthält und kohlenhydratreich ist, steigt der Blutzuckerspiegel enorm schnell an. Daraufhin fällt er wieder ab. Bereits nach kurzer Zeit ist das Verlangen nach Kohlenhydraten erneut da. Diese Form von Nahrung versorgt dich also weder mit Nährstoffen, noch hält sie dich lange satt. Gut fühlst du dich nach so einer Mahlzeit vermutlich auch nicht.

Nimmst du stattdessen Lebensmittel zu dir, die nährstoffreich sind und dich mit allen notwendigen Vitaminen versorgen, hast du danach höchstwahrscheinlich nicht das Gefühl, dass du einen Mittagsschlaf bitter nötig hast. Zur groben Orientierung kannst du dich an das Regenbogen-Prinzip halten. Das heißt du achtest darauf, dass deine Ernährung jeden Tag alle Farben des Regenbogens enthält (rot, gelb, orange, violett, grün). Beispielweise kann das so aussehen, dass dein Frühstück Blaubeeren und Apfel enthält. Zu Mittag isst du einen Salat, in dem unter anderem Tomaten, Avocado und Karotten enthalten sind. Und zum Abendessen bereitest du dir etwas Leckeres mit roter Bete zu.

Merkst du erst einmal, wie gut du dich nach so einer bunten Mahlzeit fühlst, wird dein Körper gar nicht mehr so häufig das Verlangen nach Fertiggerichten und ungesunden Snacks haben.

Wie Bewegung unser Wohlbefinden beeinflusst

Neues Jahr, neue Vorsätze. Über die Hälfte der deutschen Bevölkerung nimmt sich am Jahreswechsel vor, mehr Sport zu machen. Doch wenn wir mal ehrlich sind: Die wenigsten halten diese Vorsätze auch wirklich langfristig ein.

Wenn man Sport über einen längeren Zeitraum in den Alltag integriert hat und merkt, was für ein neues Lebensgefühl dadurch entsteht, will und kann man meist nicht mehr ohne.

Wieso fühlen wir uns nach dem Sport gut?

Nachdem man sich beim Sport so richtig ausgepowert hat, fühlt man sich gut. Das liegt unter anderem daran, dass bei anstrengender körperlicher Aktivität die Hormone Endorphin, Dopamin und Serotonin ausgeschüttet werden. Diese Hormone sind für unsere Glücksgefühle verantwortlich.

Wenn wir uns sportlich betätigen, verbrauchen wir Energie. Wie kann es also sein, dass wir uns genau dadurch im Endeffekt energiegeladener fühlen und mehr Power im Alltag haben?

Fühlt man sich gestresst, werden die Hormone Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet. Stress wird jedoch erst zum Problem, wenn wir keinen Ausgleich dazu haben und der Stresshormonspiegel dauerhaft erhöht ist. Erleben wir über einen längeren Zeitraum Stress, belastet dies den Körper und macht uns krank. Wer jedoch Sport macht, baut Stress-Hormone ab, was dazu führt, dass wir uns im Alltag energiegeladener fühlen. Natürlich sind das nur ein paar der Vorteile, die sportliche Aktivität unserem Körper liefert. Regelmäßige Bewegung stärkt das Immunsystem, erhöht unseren Energieverbraucht, wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus und macht uns resistenter gegenüber Verletzungen.

Schlafqualität ist entscheidend

Wann hast du dich das letzte Mal so richtig ausgeschlafen gefühlt? Ein Morgen, an dem du aufgewacht bist und energiegeladen in den Tag starten wolltest? Falls das schon länger her ist, sollte deine Schlafqualität dringend verbessert werden.

Wie viel Schlaf man benötigt, ist sehr individuell. Viele brauchen ihre neun Stunden Schlaf, um morgens aus dem Bett zu kommen während sich andere bereits nach sieben Stunden ausgeschlafen fühlen. Entscheidend ist nicht die Dauer, sondern die Qualität des Schlafes. Schläfst du gut, bist du leistungsfähiger. Außerdem laufen während wir Schlafen Prozesse in unserem Körper ab, die unsere Gesundheit fördern.

Wie du deine Schlafqualität verbessern kannst

Ein paar einfache Tipps und Tricks können deine Schlafqualität positiv beeinflussen.

  • Vermeide blaues Licht am Abend in Form von elektronischen Geräten
  • Reduziere deinen Koffeinkonsum ab 16 Uhr
  • Achte auf die richtige Schlafzimmertemperatur (18-20 Grad)
  • Gehe tagsüber vermehrt an die frische Luft

Wie dich die richtige Regeneration leistungsfähiger macht

Um deine Ziele erreichen zu können, ist die richtige Regeneration genauso wichtig wie ein regelmäßiges und intensives Training. Nach dem Training ist dein Körper erstmal geschwächt und braucht genügend Erholung. Während der Pause sammelt dein Körper neue Kräfte, deine Leistungsfähigkeit wird gesteigert. Dieses Modell wird auch Superkompensation genannt, welches aber nur funktioniert, wenn dein Körper ausreichend Zeit zum Erholen bekommt. Trainierst du mit unzureichender Pause zwischen den Trainingseinheiten, geschieht das Gegenteil.

Es ist an der Zeit deinem Körper das zu geben, was er verdient

Du willst 2022 endlich zu deinem Jahr machen? Deine Gesundheit und dein Wohlbefinden sollten höchste Priorität haben, und das jeden Tag. Gib deinem Körper genau das, was er braucht und du wirst Höchstleistungen erzielen. In meinem Coaching bekommst du Tipps und Tricks zum Thema Ernährung, einen perfekt auf dich und deine sportlichen Ziele abgestimmten Trainingsplan, sowie regelmäßige Expertentalks rund um das Thema Gesundheit. Zusammen holen wir das Beste aus dir heraus!

Autor

Siraj Mohamed

Seit über 10 Jahren coache ich ambitionierte Menschen und begleite sie auf ihrem Weg, ihre Trainingsziele zu erreichen. Durch meine vielfältigen Trainingserfahrungen bin ich breit aufgestellt und coache Menschen mit unterschiedlichsten Leistungsambitionen. Ich verhelfe ihnen zu einem gesunden ausgewogenen Lifestyle, der sie langfristig an ihre Ziele bringt und dabei ohne Extrema auskommt.

Du kannst Dich mit ihm über Instagram (@coach.siraj) oder mit seiner Website (www.coachsiraj.de) verbinden.

Schreibe einen Kommentar

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop