Mehr Obst essen – 7 Tipps, die dir dabei helfen

Ein Herz aus Obst, das man essen kann

Wenn man sich gesund ernähren möchte und nach Tipps dafür sucht, findet man immer wieder die Aussage, man solle doch Obst essen. Doch warum eigentlich? Was hat Obst für Vorteile und woher weißt du, ob du genug gegessen hast? Das alles klären wir in den nächsten Zeilen.

Deshalb solltest du regelmäßig Obst essen

Zu aller erst möchte ich dir einmal erzählen, wieso Obst überhaupt so wichtig ist. Denn die unzähligen Vorteile sind vielen oft gar nicht bewusst. Regelmäßig Obst zu essen, kann nicht nur gesundheitliche, sondern einfach auch praktische Vorteile haben.

Obst hält dein Immunsystem fit

An erster Stelle stehen die positiven Effekte auf deine Gesundheit. Durch die vielen Vitamine, die darin enthalten sind, kannst du dein Immunsystem deutlich stärken und dich somit vor einigen Krankheiten schützen. Schon mit einem kleinen Stück Obst am Tag kannst du dir so manche Erkältungen ersparen. Und sind wir doch mal ehrlich: Einfach mal Obst zu essen ist doch so viel angenehmer, als eine Woche krank im Bett zu liegen, oder? Greif also einfach mal nach einer Orange oder einem Apfel und genieße deine gesunde Zeit.

Obst enthält wenig Kalorien

Ist dir schonmal aufgefallen, wie wenig Kalorien die meisten Obstsorten eigentlich haben? Du kannst das also ohne schlechtes Gewissen essen, auch dann, wenn du aktuell vielleicht eher Abnehmen möchtest und daher deine Kalorienaufnahme etwas runtergeschraubt hast. Obst hat nicht nur wenig Kalorien, sondern gleichzeitig auch reichlich Nährstoffe. Das bedeutet, darin sind viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, die unsere ganzen Körperfunktionen, wie z.B. unser Hormon- & Immunsystem, aufrechterhalten.

Wenn du einen gesunden und funktionierenden Körper haben möchtest, sind diese Nährstoffe für dich absolut unumgänglich. Vor allem wenn du Abnehmen und dein Wunschgewicht möchtest. Ist das der Fall, musst du nämlich erst recht dafür sorgen, dass dein Körper all seine Funktionen reibungslos erfüllen kann, damit er gut arbeitet und Fett abbauen kann. Zudem ist Obst auch meist ballaststoffreich und hält dich deshalb länger satt, was dir beim Abnehmen auch wieder zu Gute kommt.

Obst ist jederzeit schnell zubereitet

Obst ist schnell zubereitet

Habe ich da was von Zubereitung geschrieben? Naja, also eigentlich braucht Obst gar keine Zubereitung. Du musst nicht einmal Kochen. Einmal gründlich waschen und je nach Obst die Schale kurz runter und einfach nur reinbeißen. Lecker! Das kann unglaublich zeitsparend für dich sein. Dabei ist Obst doch etwas so Leckeres und man glaubt immer, dass man für leckere Sachen ewig in der Küche stehen muss.

Obst ist sehr vielfältig

An was denkst du, wenn du an Obst denkst? An Äpfel? Oder an Bananen? Tatsächlich denken die meisten Menschen heutzutage immer noch überwiegend an Äpfel und Bananen, wenn es um Obst geht. Manche vielleicht noch an Orangen oder an Birnen. Dabei gibt es so viel mehr. Zum Beispiel gibt es noch Kiwis und Beeren und Maracuja, Ananas, Trauben, Mandarinen, Kirschen, Aprikosen, Pfirsich, Pflaume, Drachenfrucht, Melone, Feige, Kaki, Papaya und und und. Wenn du mal darüber nachdenkst, fallen dir sicher noch einige weitere Sorten ein.

Das alles ist für uns heutzutage so leicht zugänglich, dass wir nicht immer nur Äpfel und Bananen im Wechsel essen müssen. Ich denke, bei so einer Vielfalt kannst du sicher etwas Leckeres für dich entdecken und es wird auch nie langweilig.

7 Tipps, wie du Obst in deine Ernährung integrieren kannst

Dass dir Obst nicht schmeckt, kannst du mir nach den letzten Zeilen nicht mehr erzählen. Irgendetwas davon muss dir doch einfach gefallen. Bist du aber trotzdem jemand, der sehr selten Obst isst, gebe ich dir hier noch ein paar Tipps, wie du Obst ganz leicht in deine normale Ernährung mit einbauen kannst:

1. Als Snack für Zwischendurch

Zwischendurch ist die einfachste Möglichkeit, Obst zu essen. Es bietet sich an, in der Schule, auf der Arbeit oder in deiner Freizeit, zu Obst zu greifen. Schau, dass du immer ein Stück Obst griffbereit hast. So kannst du deinen kleinen Hunger zwischendurch einfach mit Obst stillen.

Falls du sonst immer einen Schokoriegel dabei hattest, kannst du das mal austauschen, denn Obst kannst du genauso gut in deine Tasche packen.

2. Obstsalat

Mit Obstsalat mehr Obst essen

Vielleicht hast du ja keine Lust mehr auf deinen grünen Salat. Wie wär´s zur Abwechslung mal mit einem Obstsalat? Schnapp dir deine Lieblingsobstsorten, schneide sie klein und lass es dir schmecken.

3. Als Nachtisch

Du hast eben zu Mittag gegessen und hast noch Platz für etwas Süßes? Statt nach einem Pudding zu greifen, iss doch einfach mal Obst. Die meisten Obstsorten haben einen süßlichen Geschmack, weshalb der Verzehr davon deine Lust auf einen süßen Nachtisch genauso gut stillen kann. Und somit kannst du dir die Zubereitungszeit für den Pudding auch einfach mal sparen.

4. Smoothie

Mit einem fruchtigen Obstsmoothie mehr Obst essen

Ein Smoothie bietet sich ganz gut als Zwischensnack oder aber auch als flüssige Mahlzeit an – die passende Ergänzung in deiner Mahlzeitenplanung. Die Zubereitung dauert keine fünf Minuten und du hast damit ganz schnell eine Obstportion in deinen Tag mit eingebaut. Nimm dir eine Handvoll Beeren, eine halbe Banane und eine Handvoll Haferflocken, schmeiß das in die Küchenmaschine (ich nenne es den ultimativen Küchenzerschredderer) und lass es innerhalb von 30 Sekunden zu einer cremiger Masse werden. Du kannst natürlich jede beliebige Obstsorte verwenden. Chiasamen passen meiner Meinung nach auch ganz gut dazu.

5. Im Müsli

Das Müsli morgens immer nur mit Milch aufzugießen, ist doch langweilig, oder? Du kannst dein Frühstück so einfach aufpeppen und leckerer machen. Misch dein Müsli zu Abwechslung doch mal mit Joghurt oder mit Quark und peppe das Ganze mit Obst-Stückchen auf. Das wird deinem Müsli nochmal mehr Süße geben.

Dann kannst du vielleicht diesmal auch auf deine Schokostückchen im Müsli oder auf die extra gezuckerten Cornflakes verzichten. Oder koch dir deine Haferflocken mit Milch/Wasser auf und schmück das Ganze mit bunten Obststückchen. Dann sieht dein Essen gleich viel appetitlicher aus und du hast umso mehr Lust, dir deine gesunde Mahlzeit schmecken zu lassen.

6. Süßes Rührei

Müsli ist nichts für dich? Du isst morgens lieber Rührei? Kein Problem, auch hier kannst du ganz einfach Obst mit einbauen. Iss dein Rührei doch mal in einer süßen Variante. Die Zubereitung geht ganz einfach: Du zerdrückst eine kleine Banane mit einer Gabel und vermischst deine Eier damit. Dazu kommt noch eine Obstsorte deiner Wahl, z.B. ein Apfel (in kleine Stückchen geschnitten) und etwas Zimt. Ab damit in die Pfanne, immer wieder verrühren, das war´s.

Wenn du den Tag mit etwas Süßem anfängst, hast du später vielleicht auch gar keine Lust mehr auf ein Dessert. Probiere das einfach mal aus und lasse dich überraschen.

7. Vor/ Nach dem Training

Vor oder nach dem Training eine Banane essen

Beiß doch mal in einen Apfel bevor du ins Gym fährst oder bevor du mit deinem Homeworkout beginnst. Du wirkst merken, wie dein Körper durch das Obst mehr Energie beim Training hat und du dich noch besser auspowern kannst. Alternativ kannst du den Apfel auch gleich nach dem Training essen. Die ganzen Energiespeicher, die du beim Training geleert hast, sollten wieder aufgetankt werden. Das klappt super mit einer Portion Obst.

Wie du siehst, gibt es so viele Möglichkeiten, Obst in die Ernährung zu integrieren. Da wirst du auf jeden Fall das Passende für dich finden.

Wie viel Obst am Tag ist gesund?

Ich habe dir jetzt einige Möglichkeiten für den Obstverzehr gezeigt. Das bedeutet aber nicht, dass du ab jetzt den ganzen Tag nur Obst essen sollst. Für eine optimale Versorgung reichen dir ca. 250g täglich. Das wären ca. zwei Portionen Obst am Tag. Du kannst dir deine Portionen mit Hilfe von deiner Hand abmessen. Eine Portion entspricht in etwa eine Handvoll. Wenn du auf ein bis zwei Portionen am Tag kommst, hast du alles richtig gemacht.

Obst ist sehr lecker und wir neigen immer wieder dazu, den Verzehr von gesunden Lebensmitteln zu übertreiben. Du solltest dich in etwa an die Vorgabe halten und die Menge bitte nicht übertreiben. Zu viel Fruchtzucker kann auf Dauer und bei größeren Mengen z.B. zu mehr Hunger führen und das ist nicht unser Ziel. Wir wollen nur etwas Leckeres genießen und gleichzeitig unseren Körper mit den wichtigen Nährstoffen versorgen. Dafür solltest du versuchen, immer schön bunt und abwechslungsreich zu essen. So wird´s dir nie langweilig und du kannst deinen Körper mit ganz verschiedenen Vitaminen versorgen.

Dich gesund zu ernähren, ist so einfach, und Obst essen gehört da einfach mit dazu. Das waren meine Tipps für dich, jetzt bist du an der Reihe. Isst du genug Obst? Wenn nicht, solltest du das ganz schnell ändern.

Autor

Dilnur Sahin

Hey, mein Name ist Dilnur Sahin, kurz: Diddi. Ich bin lizenzierter Ernährungscoach, Fitness- und Mentaltrainer und möchte Jeden da draußen dazu motivieren, mit Hilfe von einer ausgewogenen Ernährung, Bewegung im Alltag und Selbstliebe auf eine einfache Weise gesund und glücklich zu sein. Lass dich mit meinen Beiträgen zu einem gesunden Lifestyle anregen.

Du kannst Dich mit ihr über Instagram (@disfoodthatfood) verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop