Wunschgewicht erreichen – Diese 5 Tipps helfen dir dabei

Frau zeigt ihr Wunschgewicht

Vorsätze sind meist nach wenigen Wochen wieder aus dem Alltag verschwunden. Ich stelle Dir die 5 entscheidendsten Gründe vor, warum so viele daran scheitern. Anschließend findest Du einige Tipps, wie Du dieses Muster durchbrechen und endlich dein Wunschgewicht erreichen kannst.

Du hast dir wieder einmal vorgenommen, „etwas für deinen Körper zu tun“, „ein paar Kilos abzunehmen“, „mehr Sport zu treiben“ oder “endlich dein Wunschgewicht zu erreichen” ? Möchtest Du Dir das zum nächsten Jahreswechsel wieder vornehmen oder diesmal endlich deinen guten Vorsatz umsetzen? Hier findest Du fünf Gründe, weshalb deine Abnehmversuche bisher gescheitert sind und passende Tipps, wie Dir dein Vorhaben diesmal gelingt.

1. Du willst zu schnell zu viel

Kennst Du diese Filme, in denen sich der Protagonist vom Antihelden zum Superkämpfer hocharbeitet? Am fesselndsten sind doch die Zusammenschnitte der Szenen, in denen jener Protagonist so hart trainiert, Tag ein Tag aus, hinterlegt mit heroischer Musik, bis er die maximale Stärke erreicht hat. Bekommst Du dann nicht auch Lust, 150 % zu geben, dem Schmerz ins Gesicht zu lachen und am Ende als Sieger hervorzugehen? Im Film dauern diese Szenen meist nur wenige Minuten. Im echten Leben hingegen kann man leider keine Abkürzung nehmen. Abzunehmen, also dein Körpergewicht effektiv zu reduzieren, braucht seine Zeit. Oft länger als es uns lieb ist.

Fehlgeschlagene Gewichtsabnahme und Wunschgewicht nicht erreicht

Viele, die abnehmen wollen, überstürzen das Ganze und wählen die Methode „Vollgas“, bedenken aber meist nicht, dass dieses hohe Level nicht dauerhaft aufrechtgehalten werden kann. In der Regel haben wir auch andere Verpflichtungen und können uns nicht ausschließlich auf dieses eine Ziel konzentrieren, selbst wenn wir es wollten. Auf der anderen Seite kann es auch sein, dass du dir Druck machst, weil Du dein Ziel als nicht erreichbar ansiehst. Alles zu seiner Zeit. Beherzigst du dieses Credo nicht, hast Du das Gefühl, alles gleich ändern zu müssen, was dich überfordert und Du hörst auf, noch bevor Du überhaupt angefangen hast.

Nimm Dir die nötige Zeit, um dein Wunschgewicht zu erreichen

Veränderung ist anstrengend. Starte daher mit umsetzbaren Maßnahmen. Wähle sie so, dass Du sie auch länger als nur für einige Tage umsetzen kannst. Dabei solltest Du vor allem dir selbst gegenüber ehrlich sein. Beginne mit kleinen, für Dich einfach umsetzbaren Veränderungen. Ausbauen und erweitern kannst Du deine Schritte und Teilziele, sobald die neuen Gewohnheiten ein Teil von Dir geworden sind. Der Weg zu deinem Wunschgewicht ist dann erfolgreich, wenn du dir die nötige Zeit dafür nimmst und langfristig, auch dann, wenn sich die Ergebnisse nicht direkt zeigen, an deinen gesetzten Zielen festhältst.

2. Der Weg zu deinem Wunschgewicht ist unklar definiert

Du möchtest also abnehmen. Was genau möchtest Du denn abnehmen? Wie viel möchtest Du abnehmen? Bis wann willst Du abgenommen haben? Ja, ich weiß, das sind nervige Fragen. Aber in dem Du Dir diese Fragen so konkret wie möglich beantwortest, passiert etwas Großartiges:

  • Du machst dein Ziel realisierbar.
  • Dein Ziel ist viel greifbarer.
  • Du programmierst dein Unterbewusstsein – den stärksten Verbündeten, den Du nur haben kannst – auf dein Ziel

Ganz wichtig! Schreibe auf, wie es sein soll. Also nicht: „Ich nehme x Kilo ab“, sondern: „Ich wiege maximal x kg, habe einen Körperfettanteil von unter y %, mein Hüftumfang beträgt nicht mehr als z cm.“ Tausche in diesem Beispiel gerne die Platzhalter durch deine angestrebten Werte aus und mache dadurch aus deinem Wunsch, Gewicht abzunehmen, ein konkretes Ziel mit einer Deadline. So ebnest du dir den Weg zu deinem Wunschgewicht.

3. Dir fehlt ein konkreter Plan

Du denkst dir vielleicht: „Es kann doch nicht so schwer sein, weniger und gesünder zu essen, sowie sich mehr zu bewegen.“ Die genaue Definition ist hier entscheidet: Was genau heißt für Dich weniger essen? Was macht eine gesunde Ernährung für Dich aus? Wie viel mehr an Bewegung darf es sein? Welche Form der Bewegung?

Kreiere deinen individuellen Plan. Auch wenn der allgemeine Rat heißt, täglich 3 Liter Wasser zu trinken und 10.000 Schritte zu gehen, bedeutet es nicht, dass diese Ziele für Dich anzustreben sind. Schaue, wo Du aktuell stehst und versuche, Dich von hier zu verbessern. Welche alten, weniger zielführenden Gewohnheiten möchtest Du durch neue Gewohnheiten ersetzen und wie sollen diese aussehen? Lege Dir auch einen Plan B zu. Die meisten Pläne, die wir schmieden, beziehen sich auf unseren Alltag an einem durchschnittlichen Arbeitstag. Was ist aber am Wochenende? Wie gehst Du vor, wenn ein Tag unter der Woche mal von deinem klassischen Alltag abweicht? Das Schöne ist, dass kein Plan richtig oder falsch ist. Wichtig ist nur, dass der Plan zu Dir und deinem Ziel, endlich dein Wunschgewicht zu erreichen, auch wirklich passt!

4. Du setzt auf Motivation und Willenskraft

Es kommt der Tag, an dem wir unser Vorhaben in Frage stellen, weil uns Motivation und Willenskraft im Stich lassen. Dann sehen wir einen Versager, weil wir nicht die notwendige Disziplin aufbringen konnten an unseren Plänen festzuhalten. Ich kann Dich beruhigen. Das ist ganz normal. Mit der Motivation ist das ein wenig so wie mit der rosaroten Brille, wenn wir frisch verliebt sind. Die Schmetterlinge verschwinden nach einer Weile. Wie das Feuer in der Liebe kannst du zum Glück auch die Motivation immer wieder neu entfachen. Du kennst bestimmt Musik, Filme oder Menschen die deine innere Motivation von außen bestärken. Willenskraft ist ähnlich wie Muskelkraft auch mal erschöpft. Damit solltest Du rechnen und Dir diese gut einteilen.

Sorge dafür, dass Du nicht den ganzen Tag von deiner Willenskraft zehren musst und abends vor dem TV nichts mehr übrig ist. Wenn Du die Endlichkeit von Motivation und Willenskraft beim Schmieden deiner Pläne berücksichtigst, bist Du auf einem guten Weg. Der Abnehmerfolg ist dann vorprogrammiert.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

5. Du setzt Dir zu enge Vorgaben

Schokolade an sich ist ja nicht schlimm. Die Menge ist entscheidend. Anstatt also wie früher die ganze Tafel auf einmal zu verdrücken, hattest du Dir ganz fest vorgenommen, nur eine Reihe davon zu essen. „Tja, das hat nicht ganz funktioniert“, denkst Du Dir mit Blick auf das leere Schokoladenpapier. Blöder Tipp.

Nicht jede Strategie funktioniert für jeden gleichgut. Was kannst Du also tun? Auf jeden Fall bitte nicht einfach alles hinschmeißen! Du hast eine mögliche Strategie ausprobiert und festgestellt, dass sie für Dich nicht funktioniert. Das ist eine Erkenntnis, aus der Du lernen kannst. Wenn ein Weg für dich nicht funktioniert, ist das völlig ok. Probiere beim nächsten Mal einfach einen anderen aus. Der Weg zu deinem Wunschgewicht ist ein langfristiger Prozess. Deinen vorher festgelegten Plan kannst Du Dir als Idealfall vorstellen. Doch auch wenn Du deinen turbulenten Alltag bereits in deiner Planung berücksichtigt hast, wirst Du auch mal davon abweichen. Das ist völlig ok und ganz normal. Dann darfst Du deinen Kurs einfach korrigieren und einfach weiter machen. Kontinuität ist an dieser Stelle wichtiger als Perfektion.⠀⠀⠀

Dieses Fazit hilft Dir dabei, Dein Wunschgewicht zu erreichen

Erfolgreiche Diät und Gewichtsabnahme

Egal wie euphorisch Du zu Beginn bist oder wie groß der Berg vor Dir zunächst erscheint. Atme erst einmal tief durch. Überlege Dir ganz genau, wo die Reise hingehen soll, wo dein Wunschgewicht liegt und wie viel Gewicht Du du dafür verlieren musst. Rechne auch mit Stolpersteinen und akzeptiere, dass dein Weg nicht perfekt verlaufen muss. Erstelle Dir unter diesen Voraussetzungen deinen individuellen Plan, der genauso wie dein Ziel, nicht in Stein gemeißelt ist und jeder Zeit von Dir angepasst werden darf. Sei Dir auch bewusst, dass Du deinen aktuellen Körper auch nicht über Nacht aufgebaut hast, genauso wenig wirst Du das Körperfett über Nacht verlieren. Gewicht verlieren und auch auf einem Gewicht zu bleiben ist wie mehrfach erwähnt ein langfristiger Prozess. Mach kleine Schritte und hab etwas Geduld. Vertraue Dir selbst etwas mehr.

Du kannst das! Es haben schon viele vor Dir abgenommen. Deinem Ziel kommst Du auch mit Babyschritten immer näher, wenn Du jedoch gar nichts veränderst und gleich aufgibst, wirst Du Dich nur weiter von deinem Wunschziel entfernen.

Autor

Jennifer Weber

Als Ernährungsberaterin hilft Jennifer Menschen dabei, aus dem Diätteufelskreis auszubrechen und nachhaltig abzunehmen. Sie hat eine große Schwäche für Burger und Rockmusik, für Schokolade würde sie jedoch töten.

Du kannst Dich mit ihr über Instagram (@dein_ernährungscoach) oder ihrer Website (www.deinernaehrungscoach.com) verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop