Entspannung

Achtsamkeit lernen – 5 einfache Wege zu mehr Entspannung und Wohlbefinden

Achtsamkeit lernen – 5 einfache Wege zu mehr Entspannung und Wohlbefinden

Du bist oft sehr gestresst und es fällt Dir schwer, den Moment einfach zu genießen? Achtsamkeit hilft uns effektiv dabei, den Alltag zu entschleunigen und Stress abzubauen. Wenn Du diese Fähigkeit beherrschst, kann sie also eine echte Superkraft sein. Je bewusster Du den Moment erlebst, desto intensiver, entspannter und glücklicher lebst Du. In diesem Beitrag erfährst Du 5 Tipps für ein achtsameres Leben.

In unserem hektischen Leben kann es manchmal schwierig sein, den Moment zu genießen und uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Wir hetzen von einer Verpflichtung zur nächsten und sind oft von Gedanken und Emotionen überwältigt. Abends völlig erschöpft im Bett, kreisen dann die Gedanken und an gesunden Schlaf ist gar nicht mehr zu denken. Aber was wäre, wenn ich Dir sagen würde, dass es einen Weg gibt, um all dies zu ändern? Etwas, das Dir helfen kann, Stress abzubauen, die Konzentration zu verbessern und Dein allgemeines Wohlbefinden zu steigern?

In unserem Alltag gibt es permanente Ablenkungen, sei es durch soziale Medien, E-Mails oder das Fernsehen und es wird eine Multitasking-Fähigkeit verlangt in einer Welt, in der es oft notwendig ist, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Dies verleitet uns, unsere Aufmerksamkeit auf mehrere Dinge zu verteilen und wenig davon bewusst zu tun. In stressigen Situationen kommt Hektik auf, Konzentrationslosigkeit und es ist schwer Aufgaben zu Ende zu bringen.  

Es ist nicht das Allheilmittel, aber es gibt einen Weg, der Stress und negative Emotionen reduzieren und abbauen lässt, kognitive Funktionen verbessert und das Wohlbefinden steigern lässt. Ich spreche von Achtsamkeit!

Wie Achtsamkeit Dir den Alltag erleichtern kann

Es ist wichtig zu beachten, dass Achtsamkeit eine Fähigkeit ist, die trainiert werden kann. Indem wir uns bewusst machen, warum wir unachtsam sind, können wir Maßnahmen ergreifen, um unsere Aufmerksamkeit zu verbessern und im gegenwärtigen Moment präsenter zu sein. Achtsamkeit ist eine Fähigkeit, die es uns ermöglicht, unsere Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen bewusst wahrzunehmen, ohne sie zu bewerten oder zu beurteilen. Durch Achtsamkeit können wir uns besser auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren und uns von ablenkenden Gedanken und Gefühlen lösen, die uns belasten können. Also schlicht weg im Hier & Jetzt zu sein. Wo in Deinem Alltag bist Du unbewusst unterwegs? Wo handelst Du immer genauso, worüber Du Dich danach wieder ärgerst? Wann merkst Du, dass alles mal wieder zu viel war und Du völlig ausgelaugt bist?

Wie Achtsamkeit Dir den Alltag erleichtern kann

Mit diesen 5 Tipps lebst Du achtsamer

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du Achtsamkeit erlernen kannst. Es gibt viele Tools und Methoden, die Du ausprobieren kannst, um mehr Achtsamkeit in Dein Leben zu bringen. Hier sind 5 einfache Wege, um zu beginnen:

#1: Meditation

Meditation ist eine großartige Möglichkeit, um Achtsamkeit zu erlernen. Setze Dich für ein paar Minuten in Stille hin und fokussiere Dich auf Deinen Atem. Lass Deine Gedanken vorbeiziehen, ohne Dich von ihnen ablenken zu lassen. Dies kann helfen, Deinen Geist zu beruhigen und Dir mehr Klarheit und Konzentration zu geben. Es gibt auch wunderbar geführte Meditationen, wo Du noch nicht allein gelassen wirst mit Deinen Gedanken. Finde für dich das passende Thema und die passende Stimme und Du wirst den Zustand der völligen Entspannung und vollen Konzentration genießen.

#2: Atemübungen

Atmen ist etwas, was wir oft als selbstverständlich hinnehmen. Durch gezielte Atemübungen kannst Du Dich jedoch auf Deine Atmung konzentrieren und somit achtsamer werden. Zudem kann ein bewusst langsamer Atemrhythmus Deine Herzaktivität regulieren. Probiere es aus: Atme tief ein und zähle bis 4. Halte Deinen Atem für 4 Sekunden und atme dann langsam aus, während Du bis 8 zählst. Wiederhole das ein paar Mal und spüre, wie sich Dein Körper entspannt.

Lese-Empfehlung | FITMINEX Blog Diese Atemübungen helfen Dir bei Aktivierung und Entspannung
Mehr erfahren

Du kannst auch 1. und 2. miteinander verbinden und Deine Atmung zählen: Deine Aufgabe ist es, so häufig wie möglich in beispielsweise 2 Minuten bei der Zahl 10 anzukommen. Dabei zählst Du das Ein- und Ausatmen separat voneinander, beginnst mit dem Einatmen bei der Zahl 1, gehst weiter bei dem Ausatmen mit der Zahl 2, usw. Du zählst also 5 Atemzüge und wenn Du bei der Zahl 10 angekommen bist, beginnst Du von vorne. Allerdings beginnst Du auch jedes Mal bei der Zahl 1 sobald dich ein Gedanke oder ein Geräusch für einen Moment ablenkt oder Du einfach vergisst weiterzuzählen.

#3: Yoga

Yoga ist nicht nur eine großartige körperliche Übung, sondern kann auch helfen, Deinen Geist zu beruhigen und Dich achtsamer zu machen. Durch gezielte Atemübungen und Körperhaltungen kannst Du Dich auf Deinen Körper konzentrieren und ein verbesserten Umgang zu Dir selbst wieder herstellen.

Wie Achtsamkeit Dir den Alltag erleichtern kann - Yoga

#4: Achtsames Essen

Wie oft isst Du nebenbei vor dem Fernseher oder während Du Deine Mails checkst? Achtsames Essen bedeutet, Dich auf Deine Mahlzeit zu konzentrieren, den Geschmack zu genießen und Deine Sinne zu nutzen. Nimm Dir Zeit für Dein Essen, kaue bewusst und spüre, wie es Deinem Körper guttut.

Das könnte Dich auch interessieren | FITMINEX Blog Nutze Kauausdauer-Training, um gründlicher zu kauen und bewusster zu essen
Mehr erfahren

#5: Natur genießen

Egal ob im Park oder im Wald: Die Natur kann uns helfen, achtsamer zu werden. Gehe raus und spüre den Wind auf Deiner Haut, höre den Gesang der Vögel oder rieche die frische Luft. Konzentriere Dich auf Deine Umgebung und lass Deine Gedanken zur Ruhe kommen.

Tipps für mehr Achtsamkeit

Deshalb solltest Du Achtsamkeit lernen

Es gibt viele Gründe, warum es sich lohnt, Achtsamkeit zu lernen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es zum einen helfen kann, Stress abzubauen und unsere mentale Gesundheit zu verbessern. Studien haben gezeigt, dass Achtsamkeit dazu beitragen kann, die Symptome von Angststörungen, Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen zu reduzieren. Zum anderen kann es auch unsere Konzentration und Kreativität verbessern, sowie unsere zwischenmenschlichen Beziehungen stärken.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Dir, mehr Achtsamkeit in Dein Leben zu bringen. Probiere sie aus und finde heraus, was für Dich am besten funktioniert, denn nicht alle Übungen sind für alle Menschen gleich wirksam. Wähle die aus, die am besten in Deinen Alltag passen und regelmäßig angewendet werden können, damit Du langfristige Vorteile erzielst. Denn genauso wie Dein Körper regelmäßig trainiert werden will, um leistungsfähig und stark zu sein, so will es auch der Geist.

Weiterlesen

Richtige Trainingsfrequenz – Wie häufig solltest Du trainieren?
Negative Glaubensätze ändern – Transformation in 5 Schritten

Autorin / Expertin

Profilbild_Helen_Mau_Fitminex_Blog

Helen Mau

Ich bin Achtsamkeitscoach, Mentalcoach und systemischer Coach. Meine Mission ist es, den Menschen ihren Reset-Knopf zu zeigen, um Stress zu bewältigen, Resilienz zu entwickeln und Leistung an die Spitze zu bringen.

Zum Instagram Profil