Fitness

Richtig Seilspringen lernen – In 4 Schritten hast Du‘s drauf!

Richtig Seilspringen lernen – In 4 Schritten hast Du‘s drauf!

Seilspringen, auch bekannt als Rope Skipping, ist nicht nur ein nostalgisches Relikt aus der Kindheit. Vielmehr handelt es sich um eine äußerst effektive und spaßige Form des Trainings, die sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen zahlreiche Vorteile bietet. In diesem umfassenden Guide werden wir uns Schritt für Schritt durch die Welt des Seilspringens bewegen, angefangen bei den Grundlagen bis hin zu fortgeschrittenen Techniken und maßgeschneiderten Trainingsplänen.

Das Springseil ist ein absoluter Evergreen unter den Sportgeräten. Und dafür gibt es gute Gründe. Es schult hervorragend die Koordinationsfähigkeit im Kindesalter. Aber nicht nur Kinder profitieren von dieser Sportart. Regelmäßiges Seilspringen sorgt auch für ein gesundes Herz, erhöht die Knochendichte und ist ein ideales Aufwärmtraining fürs Joggen.

Beim Springen werden unglaublich viele Kalorien verbrannt. Zehn Minuten Seilspringen verbrennen genauso viele Kalorien wie dreißig Minuten Laufen. So einfach ist es, abzunehmen. Nun möchten wir dir Schritt für Schritt zeigen, wie du richtig seilspringst. Seilspringen mag auf den ersten Blick simpel erscheinen, doch für Anfänger kann der Einstieg eine kleine Herausforderung darstellen. Es zu können ist das eine, es richtig durchzuführen das andere. Wir werden einen genaueren Blick auf die vielfältigen Vorteile des Seilspringens werfen, die weit über das hinausgehen, was man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Schritt 1: Für das erste Seilspringen vorbereiten

Bevor wir in die Welt des Seilspringens eintauchen, ist es entscheidend, das passende Springseil auszuwählen. Die Vielfalt auf dem Markt kann überwältigend sein. Von der Materialwahl bis zur Griffigkeit, die richtige Entscheidung hierbei legt den Grundstein für ein erfolgreiches Training. Unser Speed Rope zum Beispiel eignet sich besonders für schnelle, intensive Workouts, bei denen man schnell ins Schwitzen kommt, während unser Jump Rope dank ergonomischer Griffe mehr Komfort bietet und gleichzeitig die nötige Belastung für ein effektives Workout liefert. Ein leichtes Seil ist für den Anfang empfehlenswert, da es die Koordination des verschiedenen Bewegungsausführungen erleichtert.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die richtige Einstellung der Seillänge. Stell Dich dazu aufrecht hin, halte das Seil senkrecht und achte darauf, dass sich die Griffe auf Brusthöhe befinden. Die meisten Springseile lassen sich leicht verstellen. Öffne die Schnalle, schneide das Seil bei Bedarf ab und bringe die Griffe wieder an. Teste die Länge, um sicherzustellen, dass das Seil bequem über den Boden gleitet und die Griffe gut in deinen Händen liegen.

Die Wahl der geeigneten Schuhe ist ein weiterer Schlüsselaspekt. Abgesehen von Komfort sollten sie Stabilität und Dämpfung bieten, um Gelenkbelastungen zu reduzieren. Klassische Laufschuhe bringen diese Eigenschaften in der Regel mit und sind demnach hervorragend dafür geeignet. Ob drinnen oder draußen, die richtigen Schuhe sind entscheidend für eine sichere und effektive Seilsprungsession.

Ganz gleich, ob Du gerade erst mit dem Seilspringen anfängst oder schon Erfahrung hast, die Verfeinerung Deiner Technik wird Deinem Training eine ganz neue Bedeutung verleihen. Ein guter Start ist die halbe Miete. Stellen wir also sicher, dass Du von Anfang an auf dem richtigen Fuß, oder besser gesagt dem richtigen Seil, stehst.

Schritt 2: Die richtige Technik beim Seilspringen

Positionierung der Hände und Arme: Die korrekte Positionierung der Hände und Arme ist entscheidend für eine effektive Seilsprungtechnik. Sie hilft dir dabei, das Seil präzise zu steuern und unnötigen Druck auf die Handgelenke zu vermeiden. Die optimale Armhaltung trägt nicht nur zu einer verbesserten Technik bei, sondern ermöglicht auch einen gleichmäßigen Rhythmus beim Springen. Halte beim Springen die Griffe fest und die Ellenbogen nah am Körper. Die Handgelenke sollten leicht angewinkelt sein, um eine flexible Drehung des Seils zu ermöglichen.

Schritt 2 Die richtige Technik beim Seilspringen

Positionierung der Füße und Beine: Die Positionierung der Füße ist ebenfalls entscheidend. Stehe mit leicht gebeugten Knien und geschlossenen Füßen, wobei das Gewicht gleichmäßig verteilt ist. Um das Gefühl für die Rotation des Seils zu bekommen, starte mit kleinen Drehbewegungen. Achte darauf, dass das Seil knapp über dem Boden gleitet und nicht zu hochschwingt.

Körperhaltung während des Sprunges: Die richtige Körperhaltung ist ein weiterer Schlüsselaspekt für erfolgreiches Seilspringen. Eine gute Körperhaltung optimiert nicht nur die Trainingseffizienz, sondern minimiert auch das Verletzungsrisiko und fördert die Ausdauer.

Koordination von Armen und Beinen: Die perfekte Koordination von Armen und Beinen ist das Geheimnis eines flüssigen und eleganten Seilsprungs. Achte darauf, die Synchronisation zwischen den oberen und unteren Extremitäten aufrechtzuerhalten, um ein flüssiges Springen zu ermöglichen. Ob Single-Under oder Double-Under, die richtige Koordination ist die maßgebliche Herausforderung für die anspruchsvolleren Seilsprungtechniken.

Starte mit den ersten Sprüngen: Nach diesen Vorübungen folgt der erste Sprung. Beginne mit einem einfachen Doppelsprung, bei dem beide Füße gleichzeitig abheben. Springe also zweimal bis Du das Seil unter Deinen Füßen durchschwingst. Konzentriere dich darauf, die Handgelenke zu drehen, um das Seil zu schwingen, und versuche leicht vom Boden abzuspringen.

Beim Üben können immer mal wieder Fehler auftreten. Wenn sich das Seil verheddert, ist es wichtig, kontrollierte Drehbewegungen zu praktizieren und die Handgelenke stabil zu halten. Bei unkoordinierten Sprüngen empfiehlt es sich, mit kleinen, kontrollierten Bewegungen zu beginnen und den Fokus auf die Synchronisation von Handgelenkbewegung und Sprüngen zu legen. Um zu hohe Sprünge zu vermeiden, sollten Anfänger darauf achten, leicht und effizient vom Boden abzuspringen. Das Seil muss nur unter Deinen Füßen durch, dafür ist kein hoher Sprung notwendig.

Schritt 3: Fortgeschrittene Techniken

Wenn Du das einfache Seilspringen gemeistert hast, wird es Zeit, die Intensität zu erhöhen. Für fortgeschrittene Seilspringer sind Double Unders ein Schlüsselelement. Hierbei rotiert das Seil zweimal pro Sprung um den Körper. Achte darauf, das Seil schneller zu schwingen, und springe höher, um genügend Zeit für die Doppeldrehung zu haben. Beim Criss-Cross kreuzt Du die Arme vor dem Körper, was nicht nur die Intensität erhöht, sondern auch die Koordination anspricht. Der Boxer Step ist eine Herausforderung für deine Beinarbeit. Wechsle zwischen schnellen kleinen Schritten und höheren Sprüngen.

Für ein intensives Training füge dem Seilspringen HIIT-Elemente hinzu. Wechsle zwischen 30 Sekunden intensivem Springen und 30 Sekunden Pause. Das bringt nicht nur die Herzfrequenz auf Touren, sondern verbrennt auch effektiv Kalorien. Um die Muskulatur gezielt zu trainieren, füge Jumping Lunges oder High Knees ein. Diese Übungen stärken nicht nur Beine und Rumpf, sondern verbessern auch die Sprungkraft. Ergänze Dein Training mit Gewichtsmanschetten für Arme und Beine, um die Intensität weiter zu steigern.

Bereit für die Herausforderung? Diese fortgeschrittenen Techniken bringen nicht nur deine Seilsprungfähigkeiten auf ein neues Niveau, sondern garantieren auch ein intensives und effizientes Training.

Schritt 4: Trainingspläne für Dein Seilspring-Workout

Schritt 4 Trainingspläne für Dein Seilspring-Workout

Diese Trainingspläne sind darauf ausgerichtet, spezifische Ziele wie Fettverbrennung, Koordination und Schnelligkeit zu erreichen. Passe die Intensität an Dein Fitnessniveau an und steigere Dich schrittweise.

Springseil-Workout: Fettverbrennung und Ausdauer verbessern

Intervalltraining für Anfänger:

  • 3 Minuten normales Seilspringen als Aufwärmphase
  • 30 Sekunden intensives Seilspringen (so schnell wie möglich)
  • 30 Sekunden Pause (leichtes Gehen oder locker springen)
  • Wiederhole das Intervall 10-15 Mal
  • Beende mit 5 Minuten gemäßigtem Seilspringen als Cool-down

Fortgeschrittenes HIIT:

  • 5 Minuten Aufwärmen durch leichtes Seilspringen
  • 40 Sekunden intensive Double Unders
  • 20 Sekunden Pause (aktiv bleiben)
  • Wiederhole das Intervall 12–20 Mal
  • Schließe mit 5 Minuten lockerem Seilspringen ab

Springseil-Workout: Koordination und Schnelligkeit entwickeln

Cross-Over-Training:

  • 5 Minuten langsames Aufwärmen mit Grundtechniken
  • 20 Sekunden Cross-Overs (Kreuzen der Arme beim Springen)
  • 40 Sekunden normales Seilspringen
  • Wiederhole das Intervall 10–15 Mal
  • Beende mit 5 Minuten lockerem Seilspringen

Double-Unders-Challenge:

  • 3 Minuten Aufwärmen durch leichtes Seilspringen
  • 30 Sekunden Double Unders
  • 30 Sekunden Pause (leichtes Gehen oder locker springen)
  • Wiederhole das Intervall 10–15 Mal
  • Abschließen mit 5 Minuten normalem Seilspringen

Schnapp Dir unser Speed Rope oder Jump Rope und tauche ein in eine aufregende Reise zu einem fitten und gesunden Alltag. Viel Spaß beim Seilspringen!

Weiterlesen

Fitnessziele erreichen – Mit diesen 6 Tipps das Beste aus dem Training herausholen
Was ist Muskelkater? – Schmerzen verstehen und verhindern

Autor / Experte

Fabio_Buehler_FITMINEX_Autor

Fabio Bühler

Fabio ist Co-Founder von FITMINEX. Als ehemaliger Leistungssportler und Mitglied der deutschen Nationalmannschaft hat er viele nationale und internationale Erfolge erzielt. Gleichzeitig konnte er als aktiver Trainer sowohl im Breitensport als auch im Nachwuchsbereich sich ein breites Know-how im Bereich Sport und Ernährung aufbauen. In diesem und vielen weiteren Blogartikeln gibt er dieses Wissen an Dich weiter!

Zum Instagram Profil